Kassel 1100 – 189 Gruppen nehmen am Festzug teil

article

189 Gruppen haben sich zum Festzug 1100 am 15. September angemeldet. „Wir sind überwältigt von der Resonanz“, sagt 1100 Projektleiter Hans-Jochem Weikert. „Alle wollen bei diesem einmaligen Ereignis dabei sein.“ Geht man von durchschnittlich 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus, nehmen deutlich mehr als 6.000 Aktive teil. Einigen Gruppe musste das Büro 1100 sogar noch absagen, weil ihre Anmeldung erst nach der Anmeldefrist eingegangen war.

Festzugsleiter Patrick Hartmann hat zwischenzeitlich die Reihenfolge der vier Teilfestzüge festgelegt:

  • Süd Startzeit: 12.45 Uhr (Aufstellung: 10.45 Uhr, Heinrich-Heine-Straße), 49 Gruppen, Ansprechpartner: Günter Gropengießer
  • West Startzeit 13.50 Uhr (Aufstellung: 11.50 Uhr Goethestraße), 51 Gruppen, Ansprechpartner: Thomas Fuldan
  • Nord Startzeit: 14.55 Uhr (Aufstellung: 12.55 Uhr, Mombachstraße), 43 Gruppen, Ansprechpartner: Thomas Kraft
  • Ost Startzeit: 15.50 Uhr (Aufstellung: 13.50 Uhr, Dresdener Straße), 45 Gruppen, Ansprechpartner: Erwin Hartmann

Die Gruppen treffen sich jeweils zwei Stunden vor ihrer Startuhrzeit am jeweiligen Aufstellungspunkt. Sie werden von Künstlern empfangen, die mit einem unterhaltsamen Kurzprogramm die Wartezeit verkürzen werden. Die Festzüge reihen sich Zug an Zug aneinander. „Das ist übersichtlicher als das Reißverschlussverfahren“, sagt Hartmann, der sich viel Mühe bei der Zusammensetzung geben hat. „Einige Vereine haben Wünsche geäußert, vor oder nach welchem Beitrag sie gehen möchten. Das haben wir versucht, zu berücksichtigen.“ Jede vierte oder fünfte Gruppe ist ein Musikzug. „Das sorgt für Abwechslung und gute Laune beim Publikum“, erläutert Hartmann.

Angemeldet haben sich ausschließlich Gruppen, die einen eindeutigen Bezug zu Kassel haben und das Motto „Buntes und l(i)ebenswertes Kassel“ aufgreifen. Mit dabei sind Sport- und Musikvereine, kirchliche Gruppen, Parteien und freie Zusammenschlüsse.

Den ursprünglich angedachten „freien Block“ für kurzentschlossene Einzelpersonen, die beim Festzug mitmachen wollen, wird es nicht geben. „Dieses Angebot können wir leider nicht aufrecht erhalten“, sagt Hartmann. „Die Teilnehmerzahlen sind ohnehin viel höher als erwartet und freie Blöcke wären unkalkulierbar.“ Er bittet Einzelpersonen, sich bestehenden Gruppen anzuschließen, wenn sie nicht auf eine Teilnahme am Festzug 1100 verzichten möchten.

Schon jetzt animiert Hartmann die einzelnen Gruppen, die jeweils 2,5 Kilometer langen Strecken des Sternmarschs zügig zu absolvieren und keine Pausen für Vorführungen und Geschenkübergaben zu machen. „Das ist ganz wichtig, damit wir den Zeitplan einhalten können“, mahnt Hartmann. „Wir haben keine Erfahrungswerte mit einem Sternmarsch und möchten den Zuschauern ein tolles Bild ohne Lücken oder Staus bieten.“

Das Büro 1100 rechnet damit, dass der letzte Festzugsbeitrag gegen 18 Uhr an der Ehrentribüne am Friedrichsplatz eintreffen wird.

Ab 12 Uhr werden die Stände des internationalen Marktes auf dem Friedrichsplatz geöffnet sein. Viele ausländische Gruppen haben sich angemeldet und werden Spezialitäten aus ihren Heimatländern anbieten. Ab 16.30 Uhr beginnt das Bühnenprogramm, bei dem unter der Moderation von Andrea C. Ortolano verschiedene Tanz- und Musikaufführungen bestaunt werden können.

Der Hessische Rundfunk wird den Festzug in der Zeit von 13.45 Uhr bis 18 Uhr live im Fernsehen übertragen. Das Büro 1100 wird zudem eine DVD mit interessanten Zusammenschnitten und Kommentaren anbieten, die einige Tage nach dem Festzug für 6,95 Euro pro Stück erhältlich sein wird.

Alle Teilnehmer des Festzugs 1100 hat das Büro 1100 am 3. und 4. September, jeweils ab 18 Uhr ins Philipp-Scheidemann-Haus eingeladen, um sie für den Auftritt fit zu machen und detailliert über den Ablauf zu informieren.

Unter den Festzugsteilnehmern wird ebenso wie unter den Anliegern, die an den Festzugsstrecken wohnen und ihr Haus besonders herausputzen, ein Wettbewerb mit attraktiven Preisen ausgeschrieben.

(Presse der Stadt Kassel)

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestShare on LinkedIn
Redaktion Kassel24

About Redaktion Kassel24

Kassel24 ist ein regionales Internetportal. Ziel der Präsenz ist es, ein möglichst umfangreiches Informationsangebot über die Stadt Kassel zentral auf einer Seite anzubieten. Dazu gehören aktuelle Nachrichten und Veranstaltungstipps bis hin zu umfangreichen Fotogalerien.

29. August 2013
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

7 + 2 =

Werden Sie Fan auf Facebookschliessen
oeffnen